Meine Firma braucht Facebook… wirklich?

Facebook-Hype: Ja oder Nein als Firma?

Während manche Firmen Facebook sehr wirksam für ihr Marketing einsetzen, haben andere zwar eine Facebook Seite, jedoch stammt der letzte Eintrag vom vorigen Jahr. Wieder andere sehen sich fast gezwungen, jetzt endlich auch noch auf den Facebook-Zug aufzuspringen. Manchmal ist es allerdings besser auf etwas zu verzichten, als es lausig zu machen. Mut zur Lücke. Doch manchmal erscheint Facebook als der heilige Gral des Online-Marketings. Doch wie soll man sich entscheiden?

Facebook dient der Unterhaltung

Viele Unternehmer vergessen, dass Facebook zunächst mal der Unterhaltung der Mitglieder dient. Es werden lustige Videos geteilt, interessanten Nachrichten und allerlei vollkommen Belangloses verbreitet.

Firmen hingegen posten gerne ihre neusten Produkte, Veranstaltungen und News – und wundern sich, wenn das niemanden zu interessieren scheint – was bei Facebook über ausbleibende Likes (oder das “Nicht-Teilen”) sehr eindrücklich dokumentiert wird.

Was es also zwingend braucht sind die richtigen Inhalte: unterhaltsame Posts gemischt mit der angepassten Menge an Produktinformationen. Das vernünftige Mittel zu finden ist nicht einfach.

Facebook Grundrauschen

Wir haben daher eine Methode entwickelt, die wir Facebook Grundrauschen nennen. Eine ausgeklügelte Taktik, bei der wir genau kalkulierte Mengen an Informationen, Unterhaltung und Imagepflege mit eigentlichen Massnahmen der Verkaufsförderung mischen. So ist sichergestellt, dass jede Produkt- oder Veranstaltungswerbung in eine Reihe von spannenden, lustigen, informativen oder beeindruckenden Posts eingebettet ist. Die gute Mischung ist von grosser Bedeutung, um die Anzahl der Likes und damit die Reichweite der eigenen Posts zu erhöhen. Es ist dabei nicht so wichtig, ob wirklich alle Posts zu 100% und zur gewünschten Zeit gepostet werden können, aber 80% sollte man erreichen – sonst ist am Ziel vorbei gearbeitet.

Facebook Aktualität

Daneben sollten aktuelle Trends, Veranstaltungen, News und dergleichen ebenfalls gepostet werden. Dies kann meist mit wenig Aufwand erreicht werden, denn ein kleines Video ist schnell gedreht, ein Bild noch schneller geklickt und gepostet.

Doch Vorsicht, hier ist schnell die Grenze des Sinnvollen überschritten. Ohne Richtlinien, was gepostet werden darf oder soll, können solche Videos oder Bilder sehr schnell zur Keule werden. Allzu oft wird der gute Ruf einer Firma durch ein unüberlegtes Posting eines Mitarbeiters (dann eben im Namen der Firma, als Beitragsersteller) in Mitleidenschaft gezogen.

Viel Aufwand – wieviel Ertrag?

Wenige kleine und mittelständische Firmen sind heute in der Lage ihre Aufwände für den Unterhalt der sozialen Medien genau zu kalkulieren, geschweige denn den Nutzen zu quantifizieren. Wir haben daher eine Frageserie entwickelt, die Aufschluss darüber gibt, ob Facebook für Ihre Firma überhaupt Sinn macht. Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihre aktuelle oder zukünftige Facebook-Marketingstrategie – anhand unserer Fragen und der auf Ihren Antworten basierenden Resultatsmatrix werden Sie dann sehr einfach selber entscheiden können, was für Ihr Unternehmen wirklich Sinn macht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.